Erftverband

Vermessung für den Hochwasserschutz

Verantwortungsbewusst, nachhaltig und mit Augenmaß sorgt der Erftverband mit seinen 500 MitarbeiterInnen für den wasserwirtschaftlichen Interessenausgleich in der Erft-Region (NRW).

 

Ein wichtiger Teilbereich der vermessungstechnischen Aufgaben sind Tätigkeiten in Verbindung mit dem Hochwasserschutz. Dazu führt das Team Vermessung beispielsweise regelmäßige Deformationsmessungen an z. Zt. sieben Hochwasserrückhaltebecken durch.

 

Die Abteilung Vermessung hat sich im Zuge einer sorgfältigen Evaluierung für das Softwarepaket der Firma rmDATA entschieden. Dazu gehören die geodätischen Programme rmGEO und rmNETZ sowie die CAD/GIS-Applikation rmMAP auf Basis von AutoCAD Map.

 

Warum man sich für rmDATA als Softwarepartner entschied, begründet die Leiterin des Teams, Frau Dipl.-Ing. Muriel Köller wie folgt: „Die neue Software sollte vom Auslesen der Außendienstdaten über die Deformationsanalyse bis zur CAD-Auswertung aus einer Hand sein und somit eine durchgängige Gesamtlösung darstellen. Entscheidend war auch die Möglichkeit die Schnittstellen für die Ein- und Ausgabe von Daten offen gestalten zu können“.

Fundamentmessung bei Hochwasserrückhaltebecken

Foto: © R.Reichmann, Erftverband

Top