Schnittstelle KAVDI - rmDATA GeoMapper

Donnerstag, 15. September 2016

Mit einer neuen Schnittstelle in KAVDI exportieren Sie ALKIS-Bestandsdaten in das geodätische CAD rmDATA GeoMapper.

Die Software KAVDI unseres Partners Hellinge (Geodätische Software, Entwicklung und Support) ist ein geodätisches Berechnungsprogramm für die Kataster- und Ingenieurvermessung. Eine neue, unidirektionale Schnittstelle ermöglicht nun Anwendern, einen KAVDI-Datenbestand (z. B. ALKIS-Bestandsdaten) in das geodätische CAD rmDATA GeoMapper zu exportieren.

 

Der Export der punktförmigen und flächenhaften Objekte und das Importieren erfolgt in einem Arbeitsschritt. Das Ergebnis wird je nach eingestellter GeoMapper-Konfiguration visualisiert. Optional können die nach einem KAVDI Berechnungslauf bestimmten Punkte und Linien online in das CAD übertragen werden, sodass das Berechnungsergebnis direkt im CAD zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung steht.

 

Der Datenbankeditor von KAVDI stellt die Schnittstelle zu GeoMapper zur Verfügung, mit dem der Basisdatenbestand übertragen werden kann.

Zoom

Bild oben: Nach dem Export startet rmDATA GeoMapper und importiert die von KAVDI bereitgestellten Daten. Mit speziellen Konfigurationen werden die Daten entsprechend angezeigt.


Die in KAVDI neu berechneten Punktobjekte können nun direkt in das GeoMapper-Projekt importiert werden. In KAVDI können die berechneten Punkte vollständig für ALKIS qualifiziert werden.

Hinweis: Das Schnittstellenpaket KAVDI.Komm mit der neuen unidirektionalen Schnittstelle zu rmDATA GeoMapper steht Ihnen ab der KAVDI-Version 12.4 zur Verfügung. Weitere Infos


Top