Österreich-Quiz am Intergeo-Stand

Sonntag, 15. Oktober 2017

Hohe Besucherfrequenz am Messestand auf der INTERGEO

Um den Besuchern die Wartezeit abzukürzen und auch, um die Atmosphäre aufzulockern, boten wir ein "Österreich-Quiz". Das Gewinnspiel ist bei den Teilnehmern sehr gut angekommen und hat für viele Lacher gesorgt. Die Aufgabe bestand darin, österreichische Begriffe - nicht nur aus der Vermessung - mit den entsprechenden, deutschen Bedeutungen zu verbinden. So manch einer war überrascht, wie groß die Unterschiede zwischen Deutsch und Österreichisch sind, vor allem auch im Bereich der Vermessung!

Unter den Teilnehmer/innen verlosten wir 3 Hauptpreise, typische österreichische Spezialitäten. Es wurden folgende Gewinner gezogen:

 

1. Preis Sachertorte: Heike Harnischmacher, Märkischer Kreis

2. Preis Mozartkugeln: Frank Nickel, Amt für Bodenmanagement

3. Preis Sissi Taler: Horst Becker, Stadt Remscheid

 

Die Gewinner werden natürlich schriftlich verständigt.

 

Warum ein Quiz mit dem Titel "Können Sie Österreichisch?" Weil die Wurzeln von rmDATA in Österreich liegen und die Software zu 100 % von unserem Technikteam in Österreich entwickelt wird.

Vermessung. Einfach. Moderner. 

Das Motto des Software-Hauses rmDATA bei der diesjährigen INTERGEO zeigte, in welchen Punkten sich die Lösungen von rmDATA von anderen unterscheiden. Die Möglichkeiten in der Geodäsie, Daten zu erfassen und zu erzeugen werden immer umfangreicher, ebenso die Datenmengen. Damit Genauigkeit und Qualität dabei nicht auf der Strecke bleiben, braucht es moderne und einfach zu bedienende Software für Vermessung und GIS. Diese muss sich nahtlos in einen Datenfluss einfügen und Eigenschaften wie Topologie und Objektorientiertheit sind selbstverständlich. rmDATA hat diese Merkmale in seinen Produkten abgebildet.

 

Besonderes Interesse der Besucher am Stand galt daher dem innovativen Produkt „3DWorx“ zur kombinierten Verarbeitung von Punktwolken und tachymetrischen Auswertungen, um 3D-Modelle zu erstellen.

Ein echtes geodätisches CAD

Die Grafik-Software rmDATA GeoMapper vereint die Vorteile von CAD beim grafischen Konstruieren mit jenen eines GIS beim objektorientierten und qualitätsgesicherten Arbeiten. Deshalb ist das geodätische CAD für die Kataster- und ALKIS-Bearbeitung, in der Ingenieurvermessung und für GIS-Datenerfassung ideal geeignet. Während viele Vermesser keine Basissoftware benötigen und auf GeoMapper setzen, wünschen sich andere im Bereich Planerstellung eine vollständige AutoCAD-Applikation. Die Lösung dafür heißt rmDATA GeoDesigner, mit allen Vorteilen, die das Bearbeiten unter dem Industriestandard bietet, kombiniert mit Spezialfunktionen, die ein echtes CAD für Geodäten braucht. Die Nachfrage nach beiden Varianten des geodätischen CADs war bemerkenswert groß.

rmDATA ist Teil der geogruppe.net

Der Partnerstand gemeinsam mit den Partnern der geogruppe.net Geosoft und frox IT sorgte für viel Aufmerksamkeit und rege Besucherfrequenz. Frank Hoch, Vertriebsleiter von rmDATA, zieht eine positive Bilanz: „Unser Stand war sehr gut besucht. Neben der Lösung für die Auswertung von Punktwolken bestand ungebrochene Nachfrage nach dem geodätischen CAD. Unsere Berechnungssoftware wird vielfach nachgefragt und das GIS-Produkt ist sowohl für Kommunen als auch für Ingenieurbüros interessant.“


Top