Neues in rmDATA 3DWorx

Vertikale Höhenkoten, Volumen-Berechnung auf Raster-Basis und neue Punktwolken-Datenformate erwarten Sie in der Version 2020.3.

rmDATA 3DWorx wird laufend verbessert und weiterentwickelt. Das Produkt-Team legt dabei besonderen Wert auf die Rückmeldungen unserer Anwender und Interessenten. In der aktuellen Version 2020.3 erwarten Sie interessante Neuerungen und zahlreiche Verbesserungen. 

Vertikale Höhenkoten erfassen und bearbeiten

Mit Version 2020.3 der Software für den einfachen Weg vom Bestand zum Modell erfassen und bearbeiten Sie nun Höhenmarkierungen (Höhenkoten) auch in vertikalen Schnitten. Damit leiten Sie zusätzlich punktuelle Höheninformation und Niveau-Sprünge als Grundlage für Schnitte aus der Punktwolke ab. Alle Höhenwerte beziehen sich dabei optional auf eine Referenzhöhe (z. B.: fertige Fußboden-Oberkante im Eingangsbereich). Diese Zusatzdaten landen auch in der exportierten Plangrundlage, um die anschließende Ausgestaltung zu vereinfachen.

Exportierte Orthofotos georeferenzieren

3DWorx erzeugt nun für horizontale Orthofotos Dateien mit Daten zur Georeferenzierung („world files“) im Format TFW – zusätzlich zur Positionierung in der zugehörigen DWG. Das ermöglicht Ihnen die lagerichtige Nutzung der Bilder in vielen CAD- und GIS-Werkzeugen. 

Volumen-Berechnung auf Raster-Basis

Die bestehende Bodenpunkt-Klassifizierung erlaubt das automatische Extrahieren von Geländemodellen aus gemessenen Oberflächen-Punktwolken. Die so entstandenen Modelle eignen sich auf Grund ihrer Dichte bestens als Grundlage für eine adaptive Rasterung. Die neue Version von 3DWorx nutzt diese Raster-Modelle zur Berechnung von Volumen und für die optimale Darstellung des Geländeverlaufs. Dabei arbeiten Sie immer direkt mit der gesamten Punktwolke, ohne aufwendige statische Zwischenergebnisse. Dieser Ansatz ermöglicht auch eine dynamische Vorschau der Berechnungs-Ergebnisse direkt in der 3D-Darstellung. 

Import und Export in den Formaten LAS und LAZ

Ab sofort verarbeiten und exportieren Sie Punktwolken-Daten auch in den Formaten LAS und LAZ (komprimiert) mit rascher Performance. Das vereinfacht die Einbindung in Ihre Geschäftsprozesse – gerade im Bereich der digitalen Geländemodelle geben Sie Daten damit auch einfacher an Büros oder Partner weiter.

Details zur Version 2020.3 finden Sie auf der Produktseite von rmDATA 3DWorx oder sehen Sie sich unser kurzes Release-Video des Produktmanagers an.


Grafiken links: Vertikale Höhenkoten erfassen und bearbeiten. Auf Basis des Rastermodells (Bodenpunkt-Klassifizierung) erstellen Sie eine Volumenberechnung.


rmDATA Kontakt

Merzbrück 212
52146 Würselen, Deutschland

Tel +49 2405 4066917 
E-Mail office@rmdata.de
Nach oben